• 18 TG-ler erfolgreich beim Willicher Triathlon

    Für Sonntag 1.9.2019 war die Vereinsmeisterschaft im Rahmen des Willicher Triathlons ausgeschrieben.

    Bei perfekten Wetterverhältnissen knapp über 20°C sind 18 Athleten der TG Neuss angetreten. Geschwommen wird in Willich im 25m Becken. Die Radstrecke führt über einen Zick-Zack-Kurs hinaus aus Willich auf eine Landstraße auf der man dann perfekt geradeaus und nach dem Wendepunkt zurück fahren kann. Die Volksdistanz beinhaltet 2 Runden. Der Lauf beginnt und endet auf dem Rasen des Freibad-Geländes, was diesen Teil beinahe zum Crosslauf macht.

    Es werden verschiedene Distanzen angeboten:

    • Volksdistanz: 500m / 20km / 5km
    • Wiliich 333: 300m / 33km / 3km
    • Schüler*innen I: 200m / 10km / 2km

    Erzielt wurden mehrere Podiumsplätze:

    • Flora und Franziska sind 1. und 2. der weiblichen Jugend A geworden
    • Außerdem haben die beiden in der Damen Gesamtwertung die Plätze 2 und 3 eingenommen
    • Heike ist 3. in der AK W40 geworden
    • Anke hat den 1. Platz der AK W55 geholt
    • Conny  ist auf dem 2. Platz ihrer AK gelandet
    • Eric und Horst haben Platz 1 und 3 der AK M50 erreicht
    • Klaus ist mit dem 3. Platz der AK M60 aufs Treppchen gekommen
    • Und zuletzt hat die Staffel "Die Jugend von heute", wegen krankheitsbedingtem Ausfall kurzfristig durch Heike aufgefüllt den 1. Platz der Damen-Staffeln geholt.

    Die Vereinsmeistertitel ergeben sich wie folgt:

    • In der Schülerwertung gewinnt Jana Wucherpfennig
    • In der Jugend gewann Flora Feuring
    • Bei den Damen siegte Heike Kellendonk
    • Bei den Herren war Eric Wachter am schnellsten

    Besonders zu erwähnen ist, dass Eric die magische Stunde nur knapp um 4 Sekunden verfehlt hat. Flora und Franziska zeigten sich als die schnellsten Damen - hätten wir sie nicht als Jugend extra gewertet.

    Wir gratulieren allen Finishern für ihren Erfolg und speziell den Vereinsmeistern!

     

    Hier noch alle Ergebnisse der TG'ler und darunter ein paar Eindrücke:

     

     

  • TG Neuss Nachwuchs stark in Willich

    Am 1. September fand in Willich die Vereinsmeisterschaft statt. Jana Wucherpfennig hat stark mit einem 7. Platz abgeschnitten. Flora und Franziska haben gleich richtig abgeräumt: In der Jugend A haben sie Platz 1 und 2 und auch in der Gesamtwertung der Damen über die Sprintdistanz mit Platz 2 und 3 das Treppchen erobert.

    Der vollständige Bericht zur Vereinsmeisterschaft findet sich hier

     

  • Drei Sonnenstrahlen in der Willicher Karibik

    Am 02.09.2018 starteten 3 Nachwuchstriathletinnen der TG Neuss beim Schülertriathlon in Willich.
    An den Start gingen Katharina und Ellen in der Jugend B sowie Jana bei den Schülern A.
    Für Ellen und Jana war es die Premiere beim Triathlon. Die Aufregung war deutlich zu spüren.
    Katharina nahm die Beiden an die Hand und stand für offene Fragen bereit.

    Das Wetter konnte nicht besser sein, wie man dem Photo entnehmen kann.

    Strahlend blauer Himmel mit Palmen im Hintergrund. Südsee Feeling am Niederrhein ?

    Als Erstes mussten 200m geschwommen werden. Katharina kam vor Ellen und Jana aus dem Wasser.
    Danach standen 10km Rad fahren auf dem Programm. Hier lag Ellen dann vor Katharina und Jana.
    Zum Schluss mussten dann noch zwei Kilometer gelaufen werden.

    In der Jugend B kamen Ellen und Katharina auf Platz 4 und 5 rein. Jana landete bei den Schülern auf Platz 6.
    Eine gelungene Veranstaltung bei bestem Wetter.

     

    Wir gratulieren zu den gelungenen Premieren und tollen Leistungen.

  • Nachwuchscup in Versmold

    Nach dem gemeinsamen Trainingslager als Vorbereitung, ging es am 5.5. zum ersten Rennen des Nachwuchs-Cups (NWC) 2019 beim Swim and Run in Versmold.

    Dort  starteten Flora und Franziska. Für Flora war es der erste Start im NWC, doch für Franziska schon das dritte Jahr in Folge. Dieses Jahr starten sie beide in der Jugend A was bedeutet, dass 750m zu schwimmen und 5km zu laufen waren.
    Leider hat das Wetter nicht mitgespielt und es war kalt und nass während des Wettkampfs.

    Um 13:10 ging es für die beiden dann schon los und die 750m im warmen Poolwasser des LC Solbad gingen vergleichsweise schnell vorbei. Der Wechsel von warmen Wasser in die Kälte war für niemanden angenehm, doch Flora und Franziska haben den ersten Wettkampf mit einer guten Laufleistung im Versmolder Park abgeschlossen und kamen gut im Ziel an.

    Franziska ist in 37:29 als 6. ins Ziel gelaufen und war sehr glücklich unter die Top 10 gekommen zu sein.
    Flora hat den Wettkampf in 41:38 abgeschlossen und hat somit den 12. Platz gelegt.

    Der erste Wettkampf des Nachwuchs-Cups ist geschafft und am 12.5.  geht es schon weiter mit dem nächsten Wettkampf, dem Triathlon in Gladbeck.

    Wir gratulieren zur gelungenen Premiere im NWC für Flora und euren tollen Leistungen.

  • Marion und Sabrina schnellste Damen beim SwimRun Urban Challenge in Essen

    Am 06.10.2019 um 8:50 Uhr gingen bei der 3. SwimRun Urban Challenge in Essen am Baldeneysee Marion Dilger und Sabrina Stauten von der TG Neuss als Frauenteam über die Classic-Distanz von insgesamt 15 km an den Start.

    Die anspruchsvolle Strecke im schönsten Naherholungsgebiet des Ruhrgebiets bestand aus sechs Schwimmabschnitten (300 m bis 500 m, insg. 2.150 m) mit zwei Seequerungen und sieben Laufstrecken (100 m bis 5.200 m, insg. 12.850 m mit 350 Höhenmetern) mit 12 Wechseln.

    Diese ursprünglich aus Schweden kommende Wettkampfart (ÖtillÖ) ist eine Ausdauerchallenge bei der sich die Athleten zwischen den häufigen Wechseln von Schwimmen auf Laufen und umgekehrt nicht mit Umziehen aufhalten - es wird mit Laufschuhen geschwommen und mit Neoprenanzug und sonstigem Schwimmequipment gelaufen.

    Nach ersten kältebedingten Startschwierigkeiten im Wasser konnten die TG’lerinnen den abwechslungsreichen Rundkurs durch die aufgestaute Ruhr und über die naturbelassenen Trails in vollen Zügen genießen.

    Sie bewältigten die Distanz in sehr guten 2:06:29 Stunden und liefen als erstes und einziges Frauenteam durch den Zielbogen am wunderschönen Traumstrand des Seaside Beach.

    Fazit: Es hat unglaublich viel Spaß gemacht! Wir kommen wieder!

    Hier noch ein paar Impressionen:

     

  • Das dritte Rennen im Nachwuchscup 2019 in Kalkar

    Am 7. Juli fand in Kalkar das dritte Rennen des diesjährigen Nachwuchscup statt.
    Mit dabei: Ellen Klein, Franziska Neck und Flora Feuring

    Die Ergebnisse:

    Ellen Klein in der Klasse Jugend B (w)
    Schwimmen 09:29 (15) T1:31 Rad 0:22:44 (14) T2 0:37 Laufen 0:12:36 (11 )
    Gesamtzeit 0:46:56 Platz(14)

    Franziska Neck und Flora Feuring in der Klasse Jugend A (w)

    Franziska Neck
    Schwimmen 0:12:56 (6) T1 1:07 Rad 0:39:17 (8) T2 0:51 Laufen 0:23:41 (6)
    Gesamtzeit: 1:17:52 Platz (7)

    Flora Feuring
    Schwimmen 0:14:49 (10) T1 1:14 Rad 0:38:43 (6) T2 0:51 Laufen 0:22:42 (5)
    Gesamtzeit 1:18:18 Platz (8)

    Am 7. September startet in Vreden das vierte und letzte Rennen des Nachwuchscup

     

  • Sven Wucherpfennig Platz 2 beim Ultra-Cross-Triathlon am Schwarzen Meer

    Crosstriathlon 3/116/21 km Männer 12. Gesamt/M45 2. Sven Wucherpfennig 9:04:40 h (48:42/3:02/5:45:00 /1:48/2:26:08)

    TG-Triathlet Sven Wucherpfennig wagte den Schritt zum großen Ultra-Cross-Triathlon unter dem Leitbild „Lion Heart“ (Löwenherz) im bulgarischen Primorsko (deutsch „Am Meer“), einem bekannten Seebad (4.000 Einwohner) mit weitem Sandstrand am Schwarzen Meer. Die Stadt Primorsko, heute auf einer kleinen felsigen Halbinsel gelegen, ist auf der Grundlage der versunkenen altthrakischen City von Ranuli entstanden.
    Der Ultra-Cross-Triathlon fand zum 4. Mal statt und geht über die Distanzen 3 km Meeresschwimmen (2 Runden a 1,5 km)/116 km Cross mit dem Mountainbike (mit 2000 Höhenmeter)/21 km Cross-Run (mit 400 Höhenmeter). Um 7 Uhr in der Früh startete der Ultra an der Küste nahe dem Lion Heart Base Camp. In der ersten der beiden Schwimmrunden konnte der TGler nach der Wende auf Grund der Wellen die Leitbojen nicht erkennen und verpasste die Ideallinie. Ein Kajak der Organisation konnte ihn aber wieder zurücklotsen. Auf der zweiten Runde im Visier einer markanten Bergform ging es dann besser. Die alte versunkene Stadt Ranuli soll von den Triathleten überschwommen worden sein. Sven Wucherpfennig entstieg als 4. Gesamt nach 48:42 Minuten den Fluten des Schwarzen Meeres. Nach einer Zeit von 3:02 Minuten für den Wechsel (Transition 1) ging es dann auf die 116 km-Radstrecke.
    Was sich auf dieser Radstrecke tat, darüber berichtet Sven Wucherpfennig: „Die Cross-Radstrecke war hervorragend gekennzeichnet und ausgeschildert, sodass der Verlauf sehr gut gefunden werden konnte. Es waren auch nicht die Höhenmeter mit dem höchsten Punkt von 391 Meter, sondern es war der Zustand der Strecke über solch eine lange Distanz. Eine solch schwierige Strecke hatte ich als ein doch Crosserfahrener noch nicht erlebt. Veranstalter und Mitstreiter hatten mich schon vorgewarnt, aber das nimmt man meist ja nicht so genau an. Viele Teilnehmer fuhren mit schlauchlosen Reifen und Fullys, bei denen die Federung nicht nur an der Gabel, sondern auch am Hinterbau gefertigt ist, um die vielen Unebenheiten abzumildern. Ich musste einen höheren Reifendruck wählen, um bei diesen Streckenverhältnissen keinen Platten zu riskieren. Dies hatte zur Folge, dass ich auf den sich langhinziehenden 116 Kilometer mehr als ordentlich durchgerüttelt wurde. Rücken, Knie und Hände machten sich schnell bemerkbar, aber das stufte ich in die Rubrik „Erfahrungssammlung“ ein. Als ich auf dem höchsten Punkt (391 Meter) angekommen war, rechnete ich mit einer „ausruhenden“ Abfahrt. Aber weit gefehlt! Die „Knüppelstrecke“ forderte in der Abfahrt viel mehr Aufmerksamkeit als auf dem Hinweg. Nach 5:45:00 Stunden – es war die 19.beste Zeit im gesamten Feld - für die 116 ungeahnt schwierigen Kilometer kam ich in das Lion Heart Base Camp zurück.“
    Nach einer Wechselzeit von nur 1:48 Minuten ging es auf die 21 km lange, ebenfalls sich in schwierigem Gelände hinziehende Lauftrecke. Der Rundkurs hatte bei Kilometer 7,5 einen Berg von 128 Meter und bei Kilometer 16,2 den höchsten Punkt mit 213 Meter (Gesamtanstieg 453 m). Für die 21 km brauchte Sven Wucherpfennig 2:26:08 Stunden – die 18.beste Zeit unter den Teilnehmern. In einer Gesamtzeit von 9:04:40 Stunden beendete TG-Triathlet Sven Wucherpfennig den längsten Triathlon von Bulgarien als 12. Gesamt (von 120 Finishern). Er war der erste Deutsche, der das Event absolvierte, und konnte sich über einen hervorragenden 2. Platz in der Altersklasse M45 freuen.
    Das Fazit von Sven Wucherpfennig: „Rundum eine schöne Veranstaltung! Das Miteinander der Athleten vor, während und nach der Veranstaltung war sehr herzlich. Der Veranstalter hatte sich sehr viel Mühe gegeben, um den Ablauf gut zu gestalten. Jeder Teilnehmer wurde per GPS vom Veranstalter überwacht und war auf einer großen Leinwand im Ziel für die Zuschauer auf der Karte zu verfolgen. Allen ausländischen Teilnehmern wurden vom Veranstalter Dolmetscher gestellt, um bei den Besprechungen alle wichtigen Infos weiterzugeben. Verpflegungsstellen auf der Strecke gab es nicht so häufig wie bei Veranstaltungen in Deutschland. Fazit: Ich werde im nächsten Jahr wieder dabei sein, aber mit besserem Radequipment.

    PS. Meine Sportuhr zeigte für diesen Tag einen Verbrauch von 9.600 Kcal an!

  • Die TG in der Landesliga Süd 2019

    Wie im letzten Jahr sind wir in der Landesliga Süd mit einer Damen-Mixed-Mannschaft in die Saison 2019 gegangen. Bei allen Wettkämpfen war die olympische Distanz (1,5 km bzw. 1 km in Ratingen Schwimmen - 40 km Radfahren - 10 km Laufen) zu bewältigen.
    Den Auftakt bildete der T3 Triathlon in Düsseldorf am 23.06.2019. Laureen, Heike, Andreas V. und Andreas W. durften bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein zunächst eine Runde durch den Medienhafen schwimmen, anschließend ging es über zwei (oder auch drei ;-) ) Runden mit dem Rad bis zur Messe und zurück zur Wechselzone. Den Abschluss bildeten drei Laufrunden rund um den Medienhafen und den Landtag.  
    Witzigerweise tauchte ein Bild zwei TG´lerinnen mit ihren Trikots in einem Artikel über das Training zum T3 Triathlon in einer großen Sportzeitung auf.
    Ergebnisse Düsseldorf
    Laureen: Total 02:37:41 67, Swim 00:30:48, Bike 01:05:00, Run 00:55:00
    Andreas V.: Total 02:52:57 86, Swim 00:42:03, Bike 01:08:12, Run 00:51:33
    Heike: Total 03:10:07 91, Swim 00:37:03, Bike 01:33:40, Run 00:49:15
    Andreas W.: Total 03:44:12, Swim 00:43:18, Bike 01:19:16, Run 01:25:42



    Nach dem großen Event im Medienhafen ging es am Wisselerer See etwas überschaubarer zu. Die TG Mannschaft, bestehend aus Sven, Sarah, Thomas und Heike, ging bei leicht wolkigem Himmel an den Start. Auf der Schwimmstrecke im schönen Wisselererbadesee lieferten sich Sven und Sarah ein Kopf-an-Kopfrennen, dann ging es auf der abgesperrte Radstrecke durch die schönen Landschaften des Niederrheins. Die Laufstrecke über den Campingplatz wurde von Grillwürstchenduft und anfeuernden Urlaubern begleitet.  
    Ergebnisse Kalkar
    Sven W.: Total 02:22:26, Swim 00:26:01, Bike 01:09:50, Run 00:44:20
    Sarah: Total 02:36:35, Swim 00:27:00, Bike 01:16:10, Run 00:50:17
    Heike: Total 02:43:25, Swim 00:38:45, Bike 01:11:50, Run 00:49:27
    Thomas S.: Total 02:48:08; Swim 00:38:33; Bike ca. 01:16:00 (leider nicht erfasst), Run 00:50:10



    Volle Frauen-Power voraus hieß es sodann am 25.08.2019 für unsere Mannschaft beim Covestro Triathlon rund um das Erholungsgebiet des Elfrather Sees in Krefeld. Unsere Mädels Laureen, Sarah, Heike und Sabrina haben sich in das Triathlon-Getümmel gestürzt und ein klasse Rennen geliefert. Geschwommen wurde durch den Elfrather See, vier Runden auf einer flachen Wendepunktstrecke in die Pedale getreten und vier Runden bei mittlerweile hochsommerlichen Temperaturen am Elfrather See gelaufen.
    Ergebnisse Krefeld
    Laureen: Total 02:36:21, Swim 00:31:00, Bike 01:12:13, Run 00:53:07
    Sarah: Total 02:38:22, Swim 00:27:06, Bike 01:18:06, Run 00:53:09
    Heike: Total 02:43:19, Swim 00:37:16, Bike 01:14:20, Run 00:51:41
    Sabrina: Total 02:44:57, Swim 00:31:21, Bike 01:19:25, Run 00:54:10



    Den Saisonabschluss bildete der Stadtwerke Ratingen Triathlon am 08.08.2019, bei dem Sarah, Fleur, Sabrina und Uwe H. mehr oder weniger frohen Mutes an den Start gingen. Kurz bevor der Startschuss fiel, war sich Uwe zwar alles andere als sicher, ob sein kurzfristiges Einspringen für den verletzten Thomas S. wirklich eine so gute Idee war, rückblickend würde er es aber ganz bestimmt wieder tun ;-) Nachdem Sarah wie ein Fisch durch das Wasser geschossen war, ging es für sie als insgesamt Fünfte (!!!) auf den mit Höhenmetern gespickten Radrundkurs, welcher viermal zu durchfahren war. Anschließend galt es, den im Vergleich zu den Vorjahren leicht veränderten Laufkurs viermal zu absolvieren. Besonders schön war, dass auch unsere Männer der Masterliga in Ratingen ihr Saisonabschlussrennen hatten, eine TG-Staffel (Familie Weißberg) und zwei Einzelstarter (Laureen und Andreas B.) mit dabei waren und man dadurch viele bekannte Gesichter getroffen hat.
    Ergebnisse Ratingen
    Sarah: Total 02:29:10, Swim 00:16:23, Bike + Transition 01:22:10, Run 00:50:36
    Fleur: Total 02:33:32, Swim 00:20:31, Bike + Transition 01:22:41, Run 00:50:18
    Sabrina: Total 02:36:03, Swim 00:20:25, Bike + Transition 01:25:47, Run 00:49:50
    Uwe H.: Total 02:49:01, Swim 00:24:55, Bike + Transition 01:17:10, Run 01:06:55



    Herzlichen Glückwunsch an alle Starterinnen und Starter zu den gemeisterten Rennen! Ihr wart klasse! Insgesamt konnten wir die Saison mit dem 20. Platz abschließen.
    Es hat wieder unglaublich viel Spaß gemacht gemeinsam mit euch zu starten und wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Saison.
    Erholt euch gut und bleibt gesund!
    Bis bald
    Heike & Sabrina

     

    Bild aus der Fit for Fun:

  • Abschluss des NWC in Vreden

    Im 4. und letzten Rennen des NRWTV Nachwuschcups am 8.9.2019 in Vreden wurde im Freibad geschwommen und auf flacher Wendepunktstrecke gelaufen.
    Flora und Franziska trennten am Ende nur 3 Sekunden auf der Finishline

    Die Ergebnisse

    Flora Feuring
    Junioren / Jugend A Platz 15 Zeit 01:10:27
    Schwimm: 00:14:34 Rad: 00:35:34 Lauf: 00:20:19

    Franziska Neck
    Junioren / Jugend A Platz 16 Zeit 01:10:30
    Schwimm: 00:12:01 Rad: 00:36:15 Lauf: 00:22:13

    Endwertungen nach 4 Rennen des Nachwuchscups:

    In der Kategorie WJA,WJUN Mannschaftswertung, kam die TG Neuss auf einen hervorragendem geteiltem 3. Platz

    In den Einzelwertungen kam Ellen Klein in der Klasse „Jugend B“ auf einen 19. Platz

    In der Klasse der „Jugend A“, kamen Franziska Neck auf einen gesamt 8. Und Flora Feuring auf einen gesamt 9. Platz

    Daniel Pichkovski, wurde 26. In seiner Klasse, hatte aber auch nur an einem Rennen teilgenommen.
    Aber bei diesem Rennen den 3. Gesamtplatz errungen.

    Wir sagen Herzlichen Glückwunsch an unsere Jugend!

  • Karrenberg bei Ironman 70.3-WM in Nizza

    Beim „World Championship Ironman“ über 1,9 / 90 / 21,1 km in Nizza finishte Michael Karrenberg als 2378. von 3300 Startberechtigten mit 5:34,41 Stunden. In seiner Altersklasse erreichte er er damit den 232. Platz.
    Nach 36:14 Minuten Schwimmen am „Quai des Etats-Unis“, der östlichen Verlängerung der Promenade des Anglais, ging es auf eine 91,3km lange Radrunde in die Bergen der Seealpen rund um Nizza auf den Col den Vence. Nach 3:06 Stunden auf dem Rad ging es in eine Halbmarathon entlang der Strandpromenade in zwei Wendepunktschleifen. Hier feuerten die Zuschauer die Athleten nochmals an und Michael kam nach 1:44 Stunden an.
    Michael sprach von einem tollen Erlebnis und eine starken Starterfeld.

    Gratulation, Michael

  • Nachwuchscup in Gladbeck

    Am 12.05.2019 gingen Franziska und Flora in der Jugend A, Daniil und Ellen in der Jugend B in Gladbeck an den Start. Dies war zugleich für Franziska und Flora der zweite Start im Nachwuchs Cup (NWC), für Daniil und Ellen jedoch der Erste. Für Franziska und Flora standen zuerst 750 m Schwimmen im Freibad an, gefolgt von 22 km Radfahren und zum Schluss musste noch 5 km gelaufen werden. Für Ellen und Daniil, die beide noch in der Jugend B starten durften, hieß das, dass sie nur die Hälfte machen mussten, also 400m Schwimmen, 11 km Rad fahren und 2,5 km Laufen.

    Beim Start der Jugend A kam Franziska mit einer Zeit von 12:05 min aus dem Wasser und Flora nach 15:04 min. Beide mussten danach 22 km, welche auf vier Runden aufgeteilt wurden, leider ohne eine Randgruppe, absolvieren. Somit konnte Franziska nach 44:55 und Flora nach 45:19 in die Wechselzone laufen. Zum Schluss kam Franziska nach 1:19:37 min und Flora nach 1:22:12 min  ins Ziel und belegten dadurch Platz 12. und 15.


    Ellen ist auf den 400 m 8:15 min geschwommen und Daniil 5:25 min. Ebenso wie bei Flora und Franziska musste Ellen ihre Radstrecke ohne eine Randgruppe befahren. Nach dem zwei Runden gefahren wurden, kam Ellen nach 25:31 min und Daniil nach 20:30 in die Wechselzone. Am Ende durfte sich Daniil  über einen 3. Platz freuen mit einer Gesamtzeit von 35:18. Ellen kam nach 45:27 min ins Ziel und wurde 14.

    Wir gratulieren zu euren Erfolgen.

  • Flora stark beim Cross-Triathlon in Wuppertal

    Am 15. September fand in Wuppertal der Cross-Triathlon statt, bei dem Flora stark finishte. Hier der Bericht 15.09.2019 Flora und Sven räumen ab beim Cross-Tri Wuppertal.

     

     

  • Flora und Sven erfolgreich beim Cross-Triathlon in Wuppertal

    15. September 2019: Crosstriathlon in Wuppertal

    Crosstriathlon 0,5/14/5 km  |  Frauen 2 Gesamt/W20 2. Flora Feuring 1:23:41h (12:54/45:41/25:06)// Männer 7. Gesamt/M45 2. Sven Wucherpfennig 1:12:33h (11:02/37:48/23:43)

    Flora und Sven nutzten das gute Wetter für einen letzten Triathlon bei strahlendem Sonnenschein in Wuppertal. Für Flora war es die erste Teilnahme. Sven war zum siebten Mal am Start. Vor dem WK fuhren Beide das erste Drittel der Strecke ab, damit Flora wußte, was circa auf sie zukommt. Flora hatte danach etwas „Wracksausen“, da sie so einen Parcours vorher noch nicht gefahren war. Kneifen zählt jedoch nicht und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Dann ging es auch schon los. Flora kam nach 8:53min und Sven nach 7:44min aus dem Wasser. Anschließend mußten 60 Höhenmeter auf 500m überwunden werden, um in die Wechselzone zu gelangen. Dann ab auf´s MTB. Hier standen 14km mit 330 Höhenmeter auf dem Programm. Sven konnte hier seine Streckenkenntnis nutzen. Flora als MTB Neuling schlug sich tapfer. Mit schwerem Rad und nicht einwandfreier Schaltung ließ sie mehr Körner auf der Strecke als Sven. Nun mußten noch 5km Laufen mit 60 Höhenmeter absolviert werden. Flora kam in Ihrem erstem Cross direkt als Gesamtzweite von 46 Frauen sowie Zweite in Ihrer Altersklasse ins Ziel. Selbst bei den Männern wäre sie in der Top 30 gelandet. Sven wurde Gesamtsiebter von 115 Männern und erster in seiner Altersklasse. Eine Woche nach seinem Ultracross war er froh, dass die Saison zu Ende ist. Norbert war mit an der Strecke und fuhr die MTB-Strecke am Ende der Veranstaltung selbst ab. Kommentar = „Die Steigungen haben es in sich“.

  • Franziska finisht erste beim Siegburg Sprint

    Am 16.06.2019 startete Franziska beim 7. Triathlon in Siegburg und holte sich über die Sprintdistanz  (0,5–20–5) den Altersklassensieg (Jugend A):

    Zeit 01:14:09
    Platz Gesamt 137
    Platz Geschlecht 22
    Platz Altersklasse 1 (JgdA w)
    Swim 00:08:57
    Bike 00:38:07
    Run 00:27:03

    Wir gratulieren zur hervorragenden Platzierung.

  • Tri-Jugend erfolgreich im Walddorf

    Am 18.05.2019 fand der 39te Volkslauf in Straberg statt.

    Mit dabei zwei Vertreter unserer Tri-Jugend. Ellen und Flora nahmen die 5km Strecke ins Visier.
    Das Resultat konnte sich sehen lassen:
    Flora stürmte in neuer Bestzeit ins Ziel. Die für Läufer magische 20min Grenze wollte diesmal noch nicht fallen.
    Sie überquerte die Ziellinie in 20:02min. Mit dieser Zeit war sie erste Frau im Zieleinlauf sowie dritte Gesamt!!
    Ellen erreichte als 5te Frau Gesamt das Ziel in 23:21min.



    Das Training macht sich bei der Jugend bemerkbar. Die Zeiten purzeln bei allen 3 Tri-Disziplinen.
    Bleibt am Ball und habt Spaß.

    Wir gratulieren und die Saison ist noch lang für neue Bestzeiten…

  • Flora zweite in Witten

    Am 19 Mai startete Flora beim Triathlon in Witten.
    Folgende Distanzen galt es zu absolvieren: 200m Schwimmen, 8km Rad fahren sowie 1,2km Laufen.
    Die Belohnung erfolgte nach 23:49min: ein zweiter Platz in der Jugend A.

    Wir gratulieren zum Podiumsplatz.

     

  • Franziska finisht erste beim Dalkeman Triathlon

    Am 19.05.2019 startete Franziska beim Dalkeman Triathlon in Gütersloh im Volkstriathlon.

    Dort waren 500m Schwimmen, 20km Rad fahren und 5km laufen zu absolvieren.

    Das Schwimmen lief nahezu perfekt und so verließ Franziska, mit 25sek Abstand auf alle anderen 80 Starter, als erste das Becken in 7:15. Auch die 20km auf dem Rad liefen gut, auf einem flachen Wendepunkt Kurs, wo 2 Runden zu fahren waren. Die 5km Laufen waren dann leider nicht mehr so angenehm, aufgrund des heißen Wetters.

    Am Ende kam Franziska in 1:11:44 ins Ziel und wurde 1. in der Jugend A.

    Wir gratulieren zum Altersklassensieg.

  • Jahresausklang beim Silvesterlauf Uedesheim 2019

    Wie im letzten Jahr, waren wir wieder beim Silvesterlauf in Uedesheim mit eigenem Zelt vertreten. Die Bedingungen waren vorteilhaft für ein schnelles Rennen. Die relativ flache Laufrunde über 10km ermöglicht bereits gute Zeiten. Zusätzlich war es zwar kühl, jedoch trocken von oben und windstill. Die teilnehmenden Läufer unter uns waren durchweg zufrieden mit ihren Ergebnissen:

    Platz Pl.AK Name Startnr. AK Brutto Ziel
    7 3 Rück, Matthias 638 35 0:36:32 0:36:31
    10 2 Diekers, Marco 200 40 0:36:51 0:36:47
    21 4 Kellendonk, Heike 391 40 0:46:15 0:45:48
    40 3 Stauten, Sabrina 726 30 0:49:27 0:48:57
    41 5 Gebek, Sarah 259 H 0:49:27 0:48:58
    82 6 Huschauer, Horst 353 50 0:43:02 0:42:42
    142 34 Weber, Andreas 786 35 0:46:12 0:45:42
    159 22 Brand, Andreas 163 40 0:47:01 0:46:31
    205 22 Hoffmann, Anke 341 50 1:02:24 1:01:54
    209 10 Pelzer, Frank 1112 55 0:49:12 0:48:16

    Dabei kamen 3 Altersklassen-Podiumsplätze heraus.

    Vor und nach dem Lauf hatten wir wieder Zeit uns untereinander auszutauschen und uns für das Jahr zu verabschieden. Gratulation all unseren Läufern zu ihren Erfolgen. Vielen Dank an die Orga für das Zelt, die Bewachung unserer Taschen und die tolle Versorgung vor und nach dem Lauf. Es war toll euch alle dort gesehen zu haben und mit euch laufen zu dürfen.

    Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und dann laufen, schwimmen, fahren wir weiter... ?

    Mit diesen Bildern von unserem Zelt beim Silvesterlauf in Uedesheim verabschieden wir das Jahr 2019. Für 2020 wünschen wir viel Erfolg, Gesundheit und, dass all eure Wünsche Erfolge werden.

  • Franziska beim Duathlon in Alsdorf

    Franziska ist beim Nachwuchs Cup in Alsdorf gestartet!

    Beim ersten Wettkampf der Serie erreichte sie bei guten Bedingungen einen hervorragenden 16. Platz in der Nachwuchs Cup Wertung.

    Im vorangegangenen Jugend-Trainingslager wurde bereits auf den Duathlon vorbereitet: Auf- und abspringen auf das Rad und die spezielle Situation des Windschattenrennens wurden geübt.

    Die Strecken: Lauf 2,5km (1 flache Runde durch die Alsdorfer City) + 10km Rad (2 Runden wellige Wendepunktstrecke, komplett gesperrte Bundesstraße) + 1km Lauf (flach).
    Das Fahren im Windschatten ist bei diesen Meisterschaften für die Altersklassen Jugend & Junioren erlaubt.

    Der Duathlon war nicht nur Teil des NWC, sondern auch die Jugend-NRW-Meisterschaft und Jugend Deutsche Meisterschaft im Duathlon.

    Zentrum der Veranstaltung war der zentralgelegene Denkmalplatz in Alsdorf. Hier war Start, Ziel, Wechselzone, Veranstaltungszelte, Zelt der DTU, des NRWTV, Triahtlongeschäfte und für Nahrung für Zuschauer und Sportler war gesorgt.

    Die Radstrecke war eine fast gerade aus dem Zentrum mit Rückenwind hinaus verlaufende Bundesstraße, die gegen den Wind wieder zurück gefahren werden musste.
    Für Franziska war es ihr erster Wettkampf mit richtigem Rennrad und voller Ausstattung mit Nicht-Jedermann-Mitstreitern. Und dann gleich NRW- und Deutsche Meisterschaft. Entsprechend nervös war sie. Das Rennen hat sie sich gut eingeteilt und gleichzeitig alles gegeben. Auch die eingeübten Wechsel und Orientierung in der Wechselzone haben gut geklappt.

    Ergebnisdetails:
    LAUF1    00:11:40
    RAD    00:21:59
    LAUF2    00:05:49
    WECHSEL 1    00:00:49
    WECHSEL 2    00:00:38
    Gesamt    00:40:55

    In der Wertung des NWC ist sie auf dem 16. Platz gelandet.
    In der DM-Wertung der Jugend B aus NRW ist sie 11.
    Ergebnislink:
    http://trisys-portal.de/ergebnisse/ergebnisse/186-8-Dachser-Duathlon

    Herzlichen Glückwunsch Franziska!

  • Franziska und Katharina starten im Nachwuchscup

    Franziska und Katharina starten in diesem Jahr in Rennen des Nachwuchscups, einer Rennserie des NRWTV:
    Datum              Ort
    30.04.2017    NWC Duathlon in Alsdorf  
    07.05.2017    NWC Swim & Run Versmold 
    28.05.2017    NWC Triathlon in Gladbeck
    27.08.2017    NWC Triathlon in Goch
    09.09.2017    NWC Triathlon in Vreden

    Viel Glück

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.